Holzverkauf

Der ZBG pflegt und bewirtschaftet rund 250 Hektar Wald im Stadtgebiet Gladbeck. Zur Bewirtschaftung des Waldes gehören auch das laufende Verjüngen von alten Beständen und das Fällen von Problembäumen.

Nach Durchforstungen und Fällungen bleiben in den Wäldern regelmäßig Kronenholz und Stammreste liegen. Dieses Holz wird vom ZBG kostengünstig als Kaminholz an private Interessenten verkauft. Dafür werden im Winterhalbjahr so genannte „Holzverkaufsscheine“ ausgestellt.

Was muss ich beachten?

Voraussetzung für den Holzverkaufsschein ist, dass der Antragsteller bei Sägearbeiten im Besitz eines Kettensägenscheines ist und über die komplette Schutzausrüstung für solche Arbeiten verfügt. Diese Maßnahmen sind erforderlich, da das Unfallrisiko bei solchen Arbeiten sehr hoch ist.
Ein Kettensägenschein lässt sich beim Landesbetrieb Wald und Holz NRW, Brößweg 40 in 45897 Gelsenkirchen oder bei verschiedenen Garten- und Landschaftsbauunternehmen sowie bei einigen Geräteherstellern und -vertreibern erwerben.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Abrechnung erfolgt in Raummetern. Das heißt, gestapeltes Holz wird zusammen mit den Hohlräumen in Länge x Breite x Höhe gemessen. Das Holz kann aber auch über das Anhängermaß abgerechnet werden.

Ast- und Kronenholz:  
Pappeln und Weiden 6,50 € pro Raummeter
Ahorn, Erle oder Esche 17,00 € pro Raummeter
Birke oder Eiche 19,00 € pro Raummeter
Buche 22,00 € pro Raummeter

Stammholz:  
Pappeln und Weiden 15,00 € pro Raummeter
Ahorn, Erle oder Esche 26,00 € pro Raummeter
Birke oder Eiche 28,00 € pro Raummeter
Buche 32,00 € pro Raummeter

(Alle Preise verstehen sich incl. 5,5 % MwSt.)

Der Preis gilt für Selbstabholer in Eigenleistung, immer für waldfrisches Holz. 
Nicht immer sind alle Holzarten und –qualitäten vorrätig, da der Baumschutz oberste Priorität genießt und wertvolle Bäume oder seltene Baumarten nicht wegen Kaminholznachfrage gefällt werden.

Wie komme ich an einen Holzverkaufsschein?

Beantragt werden kann der Holzverkaufsschein beim Zentralen Betriebshof Gladbeck.
Sammelort, Menge und Zeitrahmen werden in diesem Schein festgehalten. Die Interessenten können dann mit diesem Sammelschein in dem vereinbarten Waldgelände zur festgelegten Zeit das Ast- und Kronenholz oder die zugewiesenen Stämme aufarbeiten.

Ihre Ansprechpartner
Bernhard Schregel
Telefon 02043 / 99 25 40
bernhard.schregel@zb-gladbeck.de

Peter Konzels
Telefon 02043 / 99 20 74
peter.konzels@zb-gladbeck.de